Die Heilhypnose
Heilhypnose ist ein sehr altes, bestens bewährtes Therapieverfahren.
Sie gilt als eine der wissenschaftlich am intensivsten untersuchten Methode.
"Hypnos" ist in der griechischen Mythologie der Gott des Schlafes.
Der Zustand, den man in der Hypnose einnimmt ist die Trance. Dies ist aber kein Schlaf, sondern ein natürlicher Zustand zwischen Wachen und Schlafen.
Zuerst kommt es in der Regel zu einer körperlichen Entspannung.
Angeleitet vom Hypnosetherapeuten/in wird die Aufmerksamkeit auf ein inneres Erleben gelenkt. Dieses ist so individuell wie die Menschen selbst.
In Trance ist die Konzentration sehr fokussiert. Situationen werden viel klarer erfasst  als im Wachzustand. Und Lösungen für Probleme werden durch den Kontakt mit dem Unterbewusstsein leichter erarbeitet und sichtbar. Aber alles in einem Maß, das für den Betroffenen verträglich ist.
Anders als in einer „Showhypnose“ ist das Bewusstsein zu jeder Zeit „anwesend“.
Der Hypnotisierte ist ansprechbar und in Besitz seines freien Willens.
Er ist immer in Verbindung mit dem Therapeuten und kann sich normalerweise nach der Hypnose an alles erinnern.
Mit der Hypnose können verschiedene, psychotherapeutische Verfahren angewandt werden.
Heilhypnose unterstützt einen inneren Reifungsprozess, fördert die körperliche, seelische und geistige Gesundheit und bringt mehr Lebensfreude und Erfolg in den Alltag.

Meine Ausbildung absolvierte ich in klassischer, moderner und analytischer Heilhypnose bei der Union Deutscher Heilpraktiker Landesverband Baden-Württemberg e.V. (KREATIVE HEILHYPNOSE nach Reinhold Saldow)
                    

 

 

Angelika Beck